Brief an die Pfarrei ...

... St. Willibrord, Merkstein

Kirchen St. Willibrord (c) Mario Hellebrandt
Kirchen St. Willibrord
Fr 27. Mär 2020
Lothar Roscheck

Liebe Mitchristen in unserer Pfarrei St. Willibrord

 

Durch die Corona-Krise können zur Zeit keine öffentlichen Gottesdienste stattfinden – das ist schon ein tiefer Einschnitt im Leben der Gläubigen und der Kirche. Es ist aber nicht zu ändern!

Dennoch möchte ich jeden Sonntag eine „stille“ Messe - ohne Beteiligung der Gläubigen - für die Menschen hier in Merkstein feiern. In dieser Messfeier werden auch der Intentionen gedacht,
die Sie bereits im Pfarrbüro bestellt haben oder zukünftig bestellen werden.

Zu diesen Messfeiern werden die Glocken jeweils um 11.30 Uhr läuten – dies als hörbare Einladung zu Hause mitzubeten. Die Kirche bleibt jedoch geschlossen - auch wenn die Glocken läuten!

Die Gottesdienstvorlage für die jeweilige Sonntagsmesse werde ich auf unserer Homepage online stellen. So können alle die möchten die Messe zu Hause mitzufeiern. Wir sind dann - wenn auch nicht körperlich anwesend - im Gebet miteinander als geistige Gottesdienstgemeinde verbunden.

Es sind wirre Zeiten für alle Menschen, aber bei aller Ohnmacht in der gegenwärtigen Corona-Krise wird mir bewusst, wie kostbar in dieser beängstigenden Zeit Solidarität und Freundschaft sind.

Trotz Abstandhaltens rücken Menschen einander näher, sorgen füreinander,
finden Wege und Zeichen, einander Mut zuzusprechen und zu zeigen, dass sie nicht allein sind.
Das finde ich einfach nur klasse und großartig, hier in Merkstein und in vielen anderen Orten – gemeinsam sind wir stark!

Glaube ist Freundschaft. Freundschaft mit Gott, Freundschaft mit den Menschen.
Ein solcher Glaube lässt uns auch diese schwierigen und wirren Zeiten meistern.

 

Mein Wunsch an uns alle:

Achten Sie auf sich und die Menschen in Ihrer Familie und Ihrer Umgebung.

 

Ihr

Pastor Heinz Intrau